Fidor Girokonto

Fidor Logo

Das Fidor Girokonto ist eines der flexibelsten Girokonten, das derzeit auf dem Markt erhältlich ist. Bis 2019 war es ein absolut kostenloses Girokonto, seit kurzem werden wieder Kontogebühren von 5 euro pro Monat fällig. Ausnahme: Ab der 11. Transaktion entfällt die Kontogebühr. Dasselbe gilt auch, wenn Sie einen Kredit bei Fidor in Anspruch nehmen. Die Fidor Bank ist eine Direktbank, ein eigenes Filialnetz wie etwa bei der Sparkasse gibt es nicht. Trotzdem bietet Fidor alles, was zu einem guten Girokonto gehören muss. Das Highlight des Kontos ist die kostenlose digitale Mastercard. Kontaktlos bezahlen ist zusätzlich möglich – via Apple Pay oder für Android-Nutzer per Fidor Pay. Mit dem Fidor Girokonto kann man zwei Mal pro Monat kostenfrei Bargeld abheben und zwar bei jedem beliebigen Automaten. Aber Vorsicht: Ab der dritten Abhebung wird’s teuer und es werden 2 Euro je Abhebung fällig.

Zu beachten: Das Thema Bonität wird beim Fidor Girokonto großgeschrieben. Nur wer einer Bonitätsprüfung bei Boniversum (ähnlich wie die Schufa) standhält, bekommt das Fidor Girokonto inklusive Dispokredit und Fidor Mastercard. Bei negativer Bonität bekommt der Kunde stattdessen die Fidor Debit MasterCard auf Guthabenbasis.

  • Note: gut 2,8
  • Kostenlose Kontoführung 6 von 9
  • Gute Bargeldversorgung 2 von 6
  • Kostenlose Kreditkarte 6 von 6
  • Günstiger Dispo 2 von 3
  • Schnelle Eröffnung 3 von 3
  • Bonuszahlung 2 von 3
  • Gesamtpunktzahl 21 von 30
  • Vorteile: Fidor Girokonto
  • Kostenlos bei genügend Transaktionen
  • Kostenlose digitale Mastercard inklusive
  • Überdurchschnittlich hohe Kartenakzeptanz
  • Gehaltsbonus von 1 € pro Monat
  • 2 € Bonus/Monat für keine Abhebung
  • Schnelle Eröffnung über Video-Ident
  • Auch bei schlechter Bonität